Die Heiden von Kummerow

Letzte Woche wollten wir los mit den „Großautos“, wie das „ÜO“ so schön passend sagt. Eigentlich nach Plau am See, aber dann sind wir, weil meine Wenigkeit sich an den Roman „Die Heiden von Kummerow“ erinnerte, eben dortselbst gelandet (was mir wohl von der gesamten Besatzung des anderen Fahrzeuges nie verziehen werden wird). Erstens war das Wetter schlecht und zweitens ist die Gegend ziemlich unspektakulär (wenn man sich wie wir es vorhatten, mal wieder nett bewirten lassen möchte). Den Camping- und Stellplatz in Sommersdorf direkt am See kann man jedoch sehr empfehlen, vor allem, wenn das Wetter mitspielt: Sehr nette Betreiber, durch Hecken abgetrennte Parzellen im Grünen vor der Schranke, zwei Badebuchten (ebenfalls vor und hinter der Schranke), Surfschule, Familiencampingplatz hinter der Schranke (Mobilisten und Camper sind zwei verschiedene Gattungen von Reisenden), sehr saubere sanitäre Anlagen, kleiner Kiosk mit frischen Brötchen, gemeinsame Grill- und Abendveranstaltungen mit Lifemusik und so fort. Beim Anmelden gibt es eine Plastikkarte, mit der man die sanitären Anlagen besuchen kann. Der Wagen wird einfach an Steckdosen gehängt, die nicht extra freigeschaltet werden müssen. Leider wirken die Fotos wegen des schlechten Wetters etwas düster.

Dieser Beitrag wurde unter Sehenswertes / Regionen, Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s