Mach`Dir keine Sorgen…

…es wird schon weitergeh`n …
…es geht mir (uns) gut…

…sagt sich so leicht und hört sich auch so leicht und vor allem gut an…
…und dann sind wir so voller Euphorie und kurze Zeit später wieder fast gelähmt…
…was wir machen ist vielleicht nicht logisch und nachvollziehbar, aber irgendwie müssen und wollen wir es machen …und es gibt auch Menschen, die sagen, dass sie mit uns mitgehen wollen… trotzdem sehr schwierig und voll von Emotionen….

…darf ich das machen? Ein Lebenswerk von einem Menschen zerstören, der keinen Einfluss mehr darauf haben kann und der das nie und nimmer gut heißen würde? Aber ich denke und weiß, dass ich versucht habe, sein Lebenswerk beruflich weiter zu führen. Aber es war so nicht gewollt. Und wenn es wohl auch nur zwei Menschen gewesen sind, die das verhindert haben. Und ich vermute sogar, dass diese Leute sich morgens noch im Spiegel anschauen können, weil sie weder Empathie noch Reflexionsvermögen haben. Die werden jeden Abend einschlafen können, keine schlechten Träume haben und einfach nur denken, dass es eben so ist, wie es ist.

Aber irgendwie muss das Leben weitergehen…

…und das tut es ja auch…manchmal dümpelt es, oftmals rudert es stark zurück und dann geht es ein Stück voran…und ich weiß einfach oftmals nicht, ob es rechtens ist, was ich mache…

…es ist eben das Gefühl, hier keine Luft mehr zu bekommen…und im Prinzip ist es ja auch egal, denn die „Freunde“ oder sonstigen Bekanntschaften haben sich nicht mehr gemeldet. Auch Leute, von denen ich das nie angenommen habe. Ich lerne dazu. Jeden Tag. Und das ist gut so, auch wenn es weh tut.  Auf der anderen Seite bereichert es auch das Leben, weil die Menschen, mit denen wir jetzt noch Kontakt haben, es auch ehrlich meinen mit uns und wir mit ihnen. Und ich bin mir fast sicher, dass wir mit unseren paar kleinen und wenigen Kontakten sehr viel reicher sind als diejenigen, die gerne ihre ganzen Visitenkarten auf dem Tisch ausbreiten. Wie sagt Herr Sulke (auch einer meiner Herzensmenschen) so schön:  „Ich bin auch mal im Rattenrennen mit gelaufen …“

Nein, ich denke, dass ich (wir) schon ganz, ganz leise versuchen können, zu flüstern „Mach´Dir keine Sorgen“ – aber bitte immer mit Vorbehalt…so einfach ist das wie gesagt nicht.

Und irgendwie bin ich ganz weit weg von diesen Blogs, in die ich früher mal reingesehen habe…

(…lange nachdem ich die Frau Schlau kennengelernt habe, das war wohl ein echtes Schicksal. Sie war mein erstes Blog, das ich durch Zufall gelesen habe- ehrlich, auch wenn es keiner glaubt- ich war da so reingefallen  …und dann das erste Treffen und der Mister und der Professor lebten noch und diese heftigen Erlebnisse zusammen und eigentlich ein neues Leben für uns beide )

Zu diesen anderen Blogs… immer heile Welt und wie toll das alles auf dieser unserer Erde ist und man/frau hat im Prinzip alles im Griff…. und welche Gerichte gekocht werden und welche Reisen man macht und welche Bücher man liest (wir haben seit letzem Jahr Kindl`s  ….und lesen daher eigendlich zwei bis drei Bücher die Woche, weil es ja eh nicht mit dem Schlafen klappt – und: gerade die Klassiker gibt es dort umsonst und viele andere „Autoren“ an die wir ohne Kindl nie und nimmer gedacht hätten) und überhaupt: wir haben uns ja alle so fürchterlich lieb und machen da mal ein Foto vom Garten und dem Drumherum (folgt hier allerdings auch mal) oder gehen da auf eine Demo gegen Atomkraft (wir brauchen auch Strom und verschulden uns gerade mit einer PV Anlage) oder gegen Rechts (Supi, freuen wir uns drauf, denn die erst Post in unserm Briegfkasten kam von den braunen Jungs und heißt „Ordnungsruf“… ) .

Mal schaun, ich mache mir schon noch Sorgen und zwar große, nämlich um ein Leben ohne ohne Sinn und Verstand, weil wir da jeden Tag mehrmals drin stecken… auch wenn wir versuchen, das irgendwie in den Griff zu bekommen. Aber diese gruseligen Träume kommen eben immer wieder, da haben wir keinen Einfluss drauf. Aber ab nächster Woche werden wir in Aktion treten müssen, wenn wir das, was wir uns bis Weihnachten vorgenommen haben, auch schaffen wollen. … und vielleicht klappt es dann ja auch mit dem Schlafen besser, wenn wir ausgepowert in der Ecke liegen (nein, eher vor dem knisternden Kamin)?

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s